:: ::

:: Polnisch | Englisch ::

 

  Titelseite
  Einleitung
  Treffen UNTER PLATANENBÄUMEN
  Kontakt zum Veranstalter
  Fotos und Filme
  Geschichte
  Grafikmaterial
  Serviceinfo

Treffen UNTER PLATANENBÄUMEN

 

GESCHÄFTSORDNUNG DES XVI. STETTINER

TREFFENS VON NICHTREGIERUNGSORGANISATIONEN

„UNTER DEN PLATANEN”

18. Juni 2017

 

§ 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

  1. Organisator der Veranstaltung unter der Bezeichnung XVI. Stettiner Treffen von Nichtregierungsorganisationen „UNTER DEN PLATANEN”, nachstehend in dieser Geschäftsordnung Veranstaltung genannt, ist das Büro für Nichtregierungsorganisationen der Stadtverwaltung Szczecin, das nachstehend in dieser Geschäftsordnung Organisator genannt wird.
  2. Veranstaltungsorganisationsbüro - Szczeciński Inkubator Kultury (Stettiner Kulturinkubator), al. Wojska Polskiego90, 70-482 Szczecin.
  3. An der Veranstaltung können Nichtregierungsorganisationen und andere gemeinnützige Einrichtungen, öffentliche Institutionen sowie Unternehmen (die vom Organisator eingeladen wurden) teilnehmen, die nachstehend in dieser Geschäftsordnung Aussteller genannt werden.
  4. Die Veranstaltung findet am 18. Juni 2017  um 11.00 – 18.00 Uhr statt.
  5. Der Veranstaltungsort ist das Gelände von Jasne Błonie im. Jana Pawła II in Szczecin, das von folgenden Straßen begrenzt wird: Karola Szymanowskiego, Michała Ogińskiego, Stefana Moniuszki, Piotra Skargi. 

§ 2. TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  1. Teilnahmevoraussetzung ist :
  2. die fristgemäße Übersendung des korrekt ausgefüllten Anmeldeformulars an den Organisator.
  3. die fristgemäße Entrichtung der Veranstaltungsteilnahmegebühr gemäß der ausgestellten Rechnung.
  4. die Annahme und die Einhaltung der vorliegenden Geschäftsordnung.

§ 3. ANMELDUNG

  1. Die Anmeldung muss an das Veranstaltungsorganisationsbüro:
  2. per Post an die Adresse: Szczeciński Inkubator Kultury, al. Wojska Polskiego 90, 70-482 Szczecin oder
  3. per E-Mail an die Adresse: platany@twiks.ploder
  4. persönlich an das Veranstaltungsorganisationsbüro an einem Werktag zwischen 10.00 – 16.00 Uhr übermittelt werden.
  5. Die vollständige Anmeldung umfasst die fristgemäße Übermittlung eines korrekt ausgefüllten Anmeldeformulars, das die Anlage Nr. 2zur vorliegenden Geschäftsordnung bildet, sowie die Einzahlung der Gebühr in Höhe, die sich aus der Anmeldung und der Gebührenordnung auf der Grundlage einer Rechnung die durch den Organisator übermittelt wurde, ergibt.
  6. Die Anmeldefrist ist der 31. Mai 2017  (die per E-Mail übermittelte Anmeldungen werden bis 23.59 Uhr angenommen).
  7. Wegen der begrenzten Anzahl der Plätze (150) entscheidet über die Veranstaltungsteilnahme die Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen(entscheidend ist das Eingangsdatum der Anmeldung an das Veranstaltungsorganisationsbüro).

§ 4. GEBÜHREN

  1. Die Veranstaltungsteilnahmegebühr entspricht der Gebührenordnung, welche die Anlage Nr. 1zur vorliegenden Geschäftsordnung bildet.
  2. Die Gebühr betrifft alle an der Veranstaltung teilnehmenden Aussteller, unabhängig von der Form der Präsentation.
  3. Im Rahmen der Gebühr stellt der Organisator Folgendes zur Verfügung: 
  4. Ausstellungsstand in Form eines Zeltes (Gartenpavillon 3/3 m) oder Fläche zum Aufstellen eines eigenen Ausstellungsstands,
  5. Tisch (1 St.), Stühle (2 St.), Imbiss (Grillwurst – 5 Portionen),
  6. zusätzliche Ausstellungsstandausstattung (gemäß dem zuvor angemeldeten Bedarf in der Anmeldung),
  7. Bedienung und Sicherung der Veranstaltung.
  8. Die Veranstaltungsteilnahmegebühr muss per Überweisung an das Konto des Organisators auf der Grundlage einer Rechnung überwiesen werden, die der Einzahlende vom Organisator nach der Übermittlung des Anmeldeformulars erhält, das alle für die Ausstellung einer umsatzsteuerausgewiesenen Rechnung erforderlichen Angaben enthält (und zwar die vollständige Bezeichnung des Aussteller, die Adresse, die Steuernummer). Die Rechnung wird per E-Mail an die in der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse zugestellt.
  9. Im Verwendungszweck der Überweisung darf ausschließlich die Rechnungsnummer angegeben werden.
  10. Bareinzahlungen werden nur in Ausnahmefällen entgegengenommen.
  11. Fehlende Einzahlung bis zum 5. Juni 2017  ist mit dem Teilnahmeverzicht gleichbedeutend.
  12. Der Aussteller darf ohne die Erlaubnis des Organisators den Stand nicht an Drittaussteller (ganz oder teilweise) abtreten. Es ist jedoch eine Gruppenteilnahmeanmeldung durch die Übermittlung einer gemeinsamen Anmeldung möglich.
  13. Das Zurücktreten von der Veranstaltungsteilnahme ist bis zum 31. Mai 2017  ohne die Angabe von Gründen möglich und erfordert die schriftliche Form.
  14. Im Falle des Zurücktretens des Ausstellers von der Veranstaltungsteilnahme zu einem späteren Zeitpunkt als der 31. Mai 2017, bzw. bei Nichterscheinen am Ausstellungsstand am Veranstaltungstag bis 12.00 Uhr wird die eingezahlte Gebühr nicht zurückerstattet. Der angemeldete, jedoch bis 12.00 Uhr nicht übernommene Stand wird abgebaut.

§ 5. PRÄSENTATIONSREGELN AM AUSSTELLUNGSSTAND

  1. Absolute Voraussetzung, die vom Organisator gefordert wird, ist das ästhetische Aussehen des Ausstellungsstands. Die Aussteller gestalten die Ausstellungsstände gemäß eigenem Konzept und auf eigene Verantwortung. Im Falle der Verletzung der Regeln des Gemeinschaftslebens oder der Sicherheit anderer Personen hat der Aussteller die Pflicht, entsprechende Elemente des Ausstellungsstands zu beseitigen oder zu verbessern.
  2. Die Aussteller, die ihr Angebot in einer anderen Form präsentieren möchten, und zwar:
  3. auf der Bühne-  sind zur Eintragung dieser Information ins Anmeldeformular, das die Anlage Nr. 3zu der vorliegenden Geschäftsordnung bildet, verpflichtet.
  4. außerhalb des Ausstellungsstands-  sind zur Eintragung dieser Information ins Anmeldeformular, das die Anlage Nr. 4zu der vorliegenden Geschäftsordnung bildet, sowie zur Abstimmung aller Details bezüglich der Präsentation mit dem Veranstaltungsorganisationsbüro verpflichtet.
  5. Alle Informationen bezüglich des Zeitpunkts, der Form oder des Orts der Präsentation werden je nach technischen und zeitlichen Möglichkeiten gemäß dem Veranstaltungsplan, der vom Organisator erarbeitet wurde, berücksichtigt.
  6. Alle Präsentationen und Maßnahmen der Aussteller während der Veranstaltung müssen den geltenden Rechtsvorschriften, der geführten satzungsmäßigen Tätigkeit entsprechen, dürfen die Sicherheit und die persönlichen Interessen von Drittpersonen nicht verletzen und sollten an den Charakter der Veranstaltung angepasst werden.
  7. Der Aussteller trägt die volle Verantwortung für die Sicherheit der Teilnehmer, die an den von ihm geführten Aktivitäten während der Veranstaltung teilnehmen.
  8. Auf dem Veranstaltungsgelände während der Veranstaltung ist jegliche kommerzielle und Handelstätigkeit ohne schriftliche Genehmigung des Organisators, die im Veranstaltungsorganisationsbüro in der al. Wojska Polskiego 90 in Szczecin beantragt werden kann, untersagt.
  9. Der Aussteller darf ohne Genehmigung des Organisators keine größere Fläche vor Ort beanspruchen, als diejenige, die in der Anmeldung festgelegt wurde.
  10. Der Aussteller hat das Recht auf Werbeaktivität und unterschiedliche Formen der öffentlichkeitswirksamen Förderung eigener Tätigkeit, soweit diese die Aktivität der anderen Veranstaltungsteilnehmer nicht stören.
  11. Der Aussteller ist dazu verpflichtet, bis zum 18. Juni 2017, 18 Uhr, den Ausstellungsstand zu verlassen und dem Organisator die Ausrüstung zurückzugeben.
  12. Der Aussteller ist dazu verpflichtet, das Ausstellungsstandgelände geordnet und sauber zu hinterlassen.
  13. Der Organisator behält sich das Recht vor, Präsentationen zu untersagen, welche die Geschäftsordnung der Veranstaltung verletzen.
  14. Der Organisator hat das Recht die Vermietung eines Ausstellungsstands jenem Aussteller zu verweigern, dessen Anmeldung er als unverträglich mit den Hauptvoraussetzungen der Veranstaltung erachtet. Der Aussteller verpflichtet sich zur Entfernung jener Bestandteile seiner Anmeldung, die der Organisator als unverträglich mit dem Charakter der Veranstaltung erachtet.
  15. Der Organisator behält sich das Recht vor die Teilnahmezulassung des Veranstalters für die Veranstaltung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

§ 6.  ORGANISATIONS- UND ORDNUNGSBEDINGUNGEN

  1. Die Ausstellungsstände werden vom Veranstaltungsorganisationsbüro zugeteilt und in dieser Hinsicht werden keinerlei Ansprüche seitens der Aussteller geltend gemacht.
  2. Die Übergabe und die Übernahme des Ausstellungsstands erfolgt am Stand des Veranstaltungsorganisationsbüro, das sich am Veranstaltungstag auf dem Gelände von Jasne Błonia zwischen 8.00 – 18.30 befinden wird.
  3. Der Aussteller trägt die Verantwortung für Schäden an der Standausstattung, die im Verlauf der Veranstaltung durch ein Verschulden des Ausstellers entstanden sind.
  4. Im Falle des Verlust oder Beschädigung irgendwelcher Ausstattungselemente ist der Aussteller verpflichtet eine Vertragsstrafe in Höhe von 500,00 PLN (in Worten: fünfhundert Zloty 00/100).
  5. Die Übergabe und Übernahme des Ausstellungsstands erfolgt auf der Grundlage eines Abnahmeprotokolls.
  6. Die Bereitstellung von Stromanschlüssen ist an ausgewählten Ausstellungsständen möglich und erfordert die Entrichtung einer zusätzlichen Gebühr gemäß der Gebührenordnung. Die maximale Leistungsaufnahme an einem Ausstellungsstand darf 1,2 kW nicht übersteigen. Die Anschlüsse können in einer Entfernung von bis zu 20 m vom Ausstellungsstand liegen, wobei die Zuführung der Elektrizität bis zum Stand in der Verantwortung des Ausstellers liegt.
  7. Etwaige Stromnutzung ohne Bedarfsanmeldung führt zu einer Geldstrafe in Höhe von 200,00 PLN (in Worten: zweihundert Zloty 00/100).
  8. Das Befahren des Veranstaltungsgeländes mit einem Kraftfahrzeug zwecks Hinfahren des für die Organisation des Stands erforderlichen Materials erfolgt lediglich mit einem Passierschein (Ausgabe der Passierscheine im Veranstaltungsorganisationsbüro in der al. Wojska Polskiego 90 in Szczecin). Das Befahren betrifft ul. St. Moniuszki, ul. M. Ogińskiego und ul. P. Skargi zwischen 8.00 – 11.00 Uhr sowie nach 18.00 Uhr.
  9. Das Befahren der Platanenwege mit Kraftfahrzeugen ist streng verboten.
  10. Es sind Aktivitäten verboten, die zum Beschädigen der Ausstellungsstandausstattung führen und die Sicherheit der Veranstaltungsteilnehmer gefährden, insbesondere:
  11. Anschluss und Benutzung von defekten Elektrogeräten,
  12. Ausführen elektrischer Arbeiten durch nicht dazu berechtigte Personen und ohne Genehmigung des Vertreters des Veranstaltungsorganisationsbüros,
  13. Zurücklassen ohne Aufsicht von in Betrieb befindlichen Geräten, die für die ständige Nutzung nicht geeignet sind,
  14. Benutzung von Gasgeräten ohne detaillierte Absprache mit dem Vertreter des Veranstaltungsorganisationsbüros,
  15. Einsatz offener Flamme ohne detaillierte Absprache mit dem Organisator,
  16. Mitbringen von alkoholischen Getränken, Rauschmitteln, pyrotechnischen Mitteln und sonstigen gefährlichen Stoffen auf das Veranstaltungsgelände,
  17. Brandgefährdung u. a. durch die Ausführung von temporären Objekten, Installationen und Geräten, Ausstattungs- und Ausrüstungselementen ohne der Berücksichtigung der Brandschutzerfordernisse,
  18. Versperren von Notausgängen,
  19. Der Organisator trägt keine Verantwortung für den Verlust des Ausstellereigentums durch Diebstahl oder für Schäden, die infolge von Witterungsbedingungen, Stromausfällen, Vandalismus sowie sonstiger schicksalhafter Ereignisse entstanden sind, unabhängig von den Maßnahmen, die durch den Organisator zur Vermeidung bzw. Minimierung der o. g. Gefahren unternommen werden.
  20. Für Eigentumsgegenstände, die vom Aussteller zurückgelassen werden, trägt der Organisator keinerlei Verantwortung, wobei diese durch den Organisator ohne Entschädigungsansprüche seitens der zurücklassenden Partei übernommen werden können. 

§ 7. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  1. Kinder bis zum 12 Lebensjahr dürfen an der Veranstaltung nur unter Aufsicht von Erwachsenen teilnehmen.
  2. Die Veranstaltungsteilnehmer sind dazu verpflichtet, Entscheidungen und Anweisungen des Organisators Folge zu leisten.
  3. Der Organisator behält sich das Recht vor, den Umfang der am Tag der Veranstaltung angebotenen Dienstleistungen zu verändern.
  4. Der Organisator behält sich das Recht vor, die Veranstaltung aus Gründen, die ihm nicht anzulasten sind, abzusagen.
  5. Die Geschäftsordnung, aktuelle Informationen zur Veranstaltung sowie alle Mitteilungen des Organisators sind einzusehen unter:  www.platany.org, www.platany.szczecin.pl
  6. Die endgültige Interpretation der Vorschriften der Geschäftsordnung liegt auf Seiten des Organisators.
  7. Im Bereich, der von der Geschäftsordnung nicht geregelt wird, finden jeweils die Vorschriften des Gesetzes vom 23. April 1964 – Zivilgesetzbuch Anwendung. 

 

 


Lista załączników:
Anmeldung der Präsentation außerhalb des Ausstellungsstands [86511 bajtów]
Anmeldung einer Bühnenpräsentation [91320 bajtów]
Anmeldung einer Presentation [84757 bajtów]
Geschaftsordnung des XVI. Stettiner Treffens von Nichtregierungsorganisationen [102160 bajtów]
 
Drucken

 

© Gmina Miasto Szczecin